Die häufigsten Fragen

 

 

Ich bin noch keine 50. Kann ich trotzdem an einer Motogrino-Reise teilnehmen?

Ja, in der Tat hat ein großer Teil unserer Reisegäste das 50. Lebensjahr noch nicht vollendet. Wir freuen uns über jede/n Biker/in, der/die sich nicht nur für Kurven interessiert, sondern auch für Landschaften, Natur, Kultur und Geschichte.

 

Welches Anforderungsprofil haben Eure Reisen?

Die Motogrino-Reisen sind mittelschwer, so dass sie auch für weniger Geübte eine Freude sind. Jede/r Teilnehmer/in sollte die Kondition haben für genußvoll gecruiste Tagetouren von ca. 200-250km. Ein sicheres Beherrschen des Motorrades in Serpentinen und Spitzkehren sollte vorhanden sein.

 

Gecruised heißt es auch bei anderen Reiseanbietern. Dennoch haben wir schon schlechte Erfahrungen gemacht.

Hand drauf! Wir stehen zu unserem Wort. Auszeit und rasen - das passt nicht zusammen. Unsere Philosophie heißt: genußvoll reisen, erleben und besichtigen.

 

Was ist der Unterschied zwischen Motorradurlaub und Urlaub mit dem Motorrad?

Auch beim Urlaub mit dem Motorrad steht die Freude am Biken im Vodergrund. Die Tagesetappen sind jedoch deutlich kürzer und wir nehmen uns die Zeit schöne und interessante Dinge links und rechts des Weges zu besichtigen. Fotostopps, Trink- und Mittagspause sind obligatorisch. D.H.: Speedjunkies und Fahrer, die nur fahren wollen, sind bei uns verkehrt. Aber sowas von.....

 

Gibt es Reisen für Anfänger/Wiedereinsteiger?

Für Anfänger empfehlen wir audrücklich nur die Reise in die Bretagne. Wiedereinsteiger sind bei entsprechendem Fahrkönnen zu jeder Motogrino-Reise herzlichst eingeladen.

 

Bietet Ihr einen Motorradtransport zum Zielort an?

Leider nein. Das hat versicherungstechnische Gründe und wir müssten unsere Reisepreise deutlich erhöhen. Gerne vermitteln wir jedoch bei der Reise an die Côte d´Azur einen Motorradverleih.

 

Kann ich mit PKW und Anhänger anreisen?

In den meisten Fällen ist bei den gebuchten Hotels eine entsprechende Parkmöglichkeit vorhanden. Bitte kontaktieren Sie uns vorab. Wir klären das für Sie. Ihre Vor- und Endübernachtung buchen Sie bitte individuell (z.B. über booking.com). Bitte erfragen Sie bei Ihrem gebuchten Hotel eine Abstellmöglichkeit für PKW und Hänger. Zumeist ist dies gegen Gebühr möglich.

 

Kann ich mit einem Gespann an einer Motogrino-Reise teilnehmen?

Wir fahren zwar teilweise über kleine und kleinste Straßen, dennoch hatten wir auch schon Reisegäste mit einem Motorradgespann. Bisher hat es immer prima geklappt.

 

Gibt es eine gemeinsame Anreise zum Startort?

Wann immer sich die Möglichkeit ergibt, versuchen wir, falls gewünscht, Teilnehmer aus der gleichen Region zwecks gemeinsamer Anfahrt zusammenzubringen. Hierzu verschicken wir entsprechende Infos rechtzeitig vor Reisebeginn.

 

Welche Versicherungen brauche ich?

Wir empfehlen auf jeden Fall eine Reiserücktrittsversicherung, eventuell zusätzlichen Auslands-Krankenschutz (bitte Fragen Sie dazu Ihre Krankenkasse) und einen Schutzbrief (z.B. ADAC).

 

Warum bietet Ihr für Solofahrer keine halben Doppelzimmer an?

Aus eigener Erfahrung. Nach einem erlebnisreichen Tourtag braucht jeder mal seine Ruhe und seine  Privatsphäre. Und Ihre Erholung und Ihr Wohlergehen liegen uns am Herzen. Haben Sie jemanden, mit dem Sie sich ein Zweibett-Zimmer teilen wollen, so vermerken Sie dies bitte auf dem Anmeldeformular.

 

Was ist, wenn die notwendige Mindestteilnehmerzahl nicht zustande kommt?

Gemäß unserer AGBs müssen wir dann die Reise absagen und überweisen die bereits geleistete Anzahlung zurück. Alternativ können Sie sich auch für eine andere Reise entscheiden.

 

Wie lange gibt es Motogrino schon?

2012 hatten wir die Idee geführte Motorrad-Pilgerreisen (Motogrino = motorisierter Pilger) anzubieten. Zunächst wurden wir für diese Idee belächelt. 2013 starteten wir mit Reisen nach Santiago de Compostela und Rom. Das zunehmende Interesse hat uns dann bewogen unser Projekt 2015 zu professionalisieren. Bereits im 1. Jahr waren unsere Frankreich- und Pilgerreisen komplett ausgebucht, so dass wir unser Angebot deutlich erweitert haben und nun von Ostern bis Oktober interessante Reisen anbieten können.

 

Welche Philosophie steht hinter Motogrino?

Wir sind und bleiben ein kleines spezialisiertes Reiseunternehmen, das keinen Massen-Motorradtourismus mit dutzenden an Reisegästen zum Ziel hat. Unser Wunsch ist es, einer kleinen Gruppe an interessierten Reisegästen Landschaften, Natur, Kultur und Geschichte der durchfahrenen Region näher zu bringen und in Kontakt mit den Menschen der jeweiligen Gastregion zu kommen. Zudem soll Ihnen Ihre Motorradreise auch Erholung und Entspannung bieten: "Urlaub mit dem Motorrad - kein Motorradurlaub". Besonderen Wert legen wir auf eine Streckenführung, die auch für die Sozia eine Freude ist.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Motogrino-Motorrad-Kulturreisen